Insektenhotel

Insektenhotel als Art der Schädlingsbekämpfung

Neben der Führsorge für Vögel oder Eichhörnchen spielt auch die Pflege von Insekten wie Bienen oder Hummeln eine zunehmende Rolle in der Agrarkultur - dies geht am besten mit einem Insektenhotel.

Anders als bei Vögeln oder Eichhörnchen ist die Pflege von Insekten nicht dem Arten- oder Tierschutz zuzuordnen. Vielmehr verbirgt sich hinter der Errichtung eines so genannten Insektenhotels die Absicht, andere Schädlinge auf dem Land mithilfe der natürlichen Feinde zu bekämpfen. Damit diese genügend Raum und Platz zur Vermehrung haben, werden Insektenhotels oft in der Nähe von Bauernhöfen oder Ackern errichtet. Dabei liegt die Notwendigkeit von Insektenhotels im Eingriff des Menschen begründet.

Großes Insektenhotel

Insektenhotel in einem Park

Die Ursache von Insektenhotels

Durch die Zunahme der Bevölkerung wurden immer mehr natürliche Lebensräume von Insekten, wie Hummeln, Wespen oder Bienen, zerstört. Forscher nennen dieses Phänomen „Habitatvernichtung“. Daher würden, ohne weitere Maßnahmen des Menschen, diese Insekten nach und nach verschwinden, was einen negatigen Einfluss auf die natürliche Schädlingsbekämpfung hätte.

Aus diesem Grund werden die Insektenhotels errichtet. Dort haben die Tiere genügend Platz, Sonne und Schutz, um sich auszubreiten. Als Folge vernichten die Tiere die Schädlinge in der umliegenden Gegend. Aus diesem Grund sind die Insektenhotels immer mehr in der Nähe von Ackern, Bauernhöfen und natürlichen Räumen zu finden.

Was bei der Errichtung eines Insektenhotels beachtet werden sollte

Damit ein Insektenhotel den gewünschten Effekt, nämlich zur Schädlingsbekämpfung, hat, müssen einige Grundvoraussetzungen geschaffen sein. Zum einen sollte der Zugang zum „Hotel“ gut erreichbar sein. Die Öffnung sollte nicht der Sonne zugewandt sein.

Gleichzeitig sollte jedoch das gesamte Hotel von ausreichend Sonne angestrahlt werden. Dies sorgt für genügend Wärme, die die Tiere zur Vermehrung benötigen. Wichtig ist zudem, dass entsprechende Pflanzen mit Blüten in der näheren Umgebung vorhanden sind. Eine schöne Blumemischung, die dafür super geeignet ist gibt es hier auf Amazon: Wildblumenmischung*. Diese dienen der Ernährung der Tiere. Dadurch wird ein dauerhafter Tierbestand gewährleistet. Die Vorrichtung selbst besteht im Regelfall aus handelsüblichen Brettern aus dem Baumarkt. Das Dach wir ähnlich wie bei einem normalen Haus aufgebaut. Die Dachplatten ragen dabei etwas über die Einrichtung, um die Feuchtigkeit besser abzuleiten.

Regelmäßig und vor allem im Winter sollten die Insekteninseln noch einmal inspiziert werden. Bei Bedarf ist auch eine Reinigung notwendig, um Parasiten zu beseitigen. Dies sollte jedoch nur mit einer Schutzausrüstung passieren. Manchmal überwintern einige Tiere einfach in der Einrichtung.

Weitere Gründe für die Errichtung eines Insektenhotels

Neben der natürlichen Schädlingsbekämpfung werden Insektenhotels zur Forschung und Beobachtung errichtet. Dies ist einfacher, als nach Bienenstöcken zu suchen und deren Verhalten zu analysieren. Des Weiteren werden Insektenhotels oft im Rahmen von Schulexkursionen besucht, um den Schülern das Verhalten der Tiere näher zu bringen.

Zu guter Letzt ziehen immer mehr Tierfreunde und Tierschützer den Bau eines Insektenhotels auf ihrem Grundstück bzw. in der Nähe. Dies geschieht zum einen aus der Tierliebe. Zum anderen möchten Familien ihren Kindern die Angst von diesen Tieren nehmen, da sie im Regelfall (nur sehr vereinzelt!) keine große Gefahr darstellen.

Biene für das Insektenhotel
Auch wilde Bienen leben im Insektenhotel

Sicherheitsbedenken bei der Anschaffung einer eigenen Insekteninsel

Als logische Konsequenz einer Insekteninsel ergibt sich der erhöhte Flugverkehr von Bienen, Wespen und Hummeln. Zwar beseitigen diese andere Insekten. Jedoch sollte im Hinterkopf behalten werden, dass die Gefahr eines Stiches durch eine Wespe oder Biene etwas ansteigt. Gerade Haushalte mit Kleinkindern oder Allergikern sollten daher von der Anschaffung einer eigenen Insel (Insektenhotel) absehen. Tierliebe hin oder her, die eigene Gesundheit sollte im Vordergrund stehen.

Für Informationen für Selberbauer von einem Insektenhotel haben wir auch Infos.