Insektenhotel Standort

Der Insektenhotel Standort soll mit Bedacht gewählt werden

Der Insektenhotel Standort ist wichtig

Ein Insektenhotel Standort ist ideal in der Sonne

Ein Insektenhaus sollte in der Sonne platziert werden, damit die gesamte Behausung immer möglichst warm bleibt. Wenn das Insektenhotel permanent durch die Sonne aufgewärmt wird, haben die Bewohner des Nistplatzes und deren Nachkömmlinge eine höhere Überlebenschance.

Ein Insektenhotel Standort im Schatten wäre für die meisten Insekten eher ungünstig. Ein weiterer Aspekt der bei der Wahl des Standortes nicht außer Acht gelassen werden darf, ist der Schutz vor ungünstigen Witterungen.

Errichtet man das Insektenhaus beispielsweise auf einem freien Feld oder einer freien Wiese, so bekommt der Brutplatz wahrscheinlich sehr viel Wind ab. Wenn der Wind viel durch das Insektenhotel zieht, kühlt die gesamte Konstruktion ab und schafft so ungünstige Bedingungen für die darin lebenden Insekten. Um extremen Luftzug im Insektenhotel zu vermeiden, kann man den Kasten zum Beispiel an einer Hauswand oder zwischen Bäumen aufstellen. So ist die Chance auf Durchzug deutlich geringer.

Witterungsverhältnisse sind entscheidend

Weitere Witterungsverhältnisse, die dem Brutvorgang der Insekten ungelegen kommen, sind Regen und Schnee. Deshalb sollte der Standort des Insektenhauses, zusätzlich zur Überdachung, die Nisthilfen schützen. Dies kann teilweise durch Bäume erreicht werden. Eine andere Möglichkeit wäre, das Insektenhotel an einem bereits überdachten Platz aufzustellen. Dabei sollte allerdings auch darauf geachtet werden, dass der Kasten nicht komplett im Schatten steht, sondern dort, wo möglichst viel direkte Sonneneinstrahlung vorhanden ist.

Wenn man das Insektenhotel gegen extreme Witterung schützt, schützt man auf der einen Seite den Brutraum der Insekten. Auf der anderen Seite sorgt man dafür, dass das Material nicht all zu sehr belastet wird und sich dadurch länger hält. Ein nachhaltiges Insektenhotel sollte also an einem witterungsgeschützten Ort stehen. Außerdem sollte sich die offene Seite des Insektenhauses an der wetterabgewandten Seite befinden, falls es freistehend aufgestellt wird. So werden Wind- und Regeneinfälle weiter minimiert.

Guter Ort für einen Insektenhotel Standort

Neben der Auswahl der Materialien und des Aufbaus des Insektenhauses, ist es sehr wichtig einen guten Insektenhotel Standort auszusuchen, an dem man das Insektenhaus aufstellen kann. Dabei sollten mehrere Aspekte berücksichtigt werden, um den verschiedenen Insektenarten eine gute Behausung und Nisthilfe zu bieten.

Bei der Auswahl des Standortes des Insektenhotels muss man darauf achten, dass die äußeren Bedingungen des Standortes den Bedingungen entsprechen, die die Insekten zum Leben brauchen.

Nahrungsmöglichkeiten müssen vorhanden sein

Ein weiteres Kriterium bei der Wahl des Standortes ist es, die Nahrungsmöglichkeiten der Insekten ausreichend abzudecken. Ein geeigneter Platz liegt dort, wo sich in unmittelbarer Nähe sehr viele Kräuter befinden. Einheimische Wildpflanzen, Sträucher und Bäume sorgen mit ihren Blüten ebenfalls für die Nahrung der Insekten. Zusätzlich zum Vorhandensein von Pflanzen sollte der Aufsteller darauf achten, dass sich unter dem Insektenhotel immer genug Sand und Wasser befinden. So kann man zum Beispiel ein kleines Schälchen mit Wasser in eine Sandkuhle stellen, die man unter dem Insektenhaus gräbt.

Der Eingang der Insektenhotels sollte für die Tiere gut sichtbar sein und durch nichts verdeckt werden. So wird die Nisthilfe von den Insekten am besten erkannt und genutzt. Ob das Insektenhotel in der freien Natur oder in privaten Gärten aufgestellt ist, macht an sich keinen Unterschied. An beiden Orten können sich viele Insektenarten nützlich machen, indem sie zum Beispiel Pflanzen bestäuben oder bestimmte Schädlinge fressen.

Bevor ihr einen Standort wählt könnt ihr euch auch ein Insektenhotel selber bauen!